Der Verein

Das Brentano-Institut wurde von Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen im März 2007 gegründet. Ziel des Brentano-Instituts ist es, die Kategorienwissenschaft auf Themen von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung anzuwenden.

Namengeber des Instituts sind die Brüder Franz (1839-1917) und Lujo Brentano (1844-1931). Franz Brentano ist Philosoph und Wegbereiter der qualitativen Psychologie (Gestalt­psychologie, Phänomenologie). Ausgehend von der Aristotelischen Kategorienlehre, befasste er sich sein Leben lang mit einer Neuformu­lierung der Kategorientafel. Sein Bruder Lujo Brentano war Wirtschafts­wissenschaftler und ein bedeutender Sozialreformer („Kathedersozialist“). Durch die Namengeber wird ein Bezug zur europäischen wissenschaftlich-philosophischen Tradition hergestellt, die sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst ist.